Das Writers-in-Prison-Committee wurde 1960 gegründet und setzt sich für verfolgte SchiftstellerInnen und JournalistInnen, VerlegerInnen, Redakteurinnen und BloggerInnen ein. 62 der insgesamt 140 PEN-Zentren wirken zur Zeit im Writers-in-Prison-Committee mit. Jedes WiP-Zentrum ernennt verfolgte Autoren zu Honorary Members.

Jährlich legt das Writers-in-Prison-Committee in London eine Caselist vor, die sämtliche ihm bekannt gewordenen Fälle auflistet. Die Angaben werden ständig aktualisiert. Ein monatliches Bulletin informiert über die neuesten Entwicklungen. Im Rapid Action Network werden Kampagnen für AutorInnen organisiert, deren Leben in Gefahr ist.

PEN-Club

PEN International