Sareed Karimi, Sound reflexion room for torturing. Prison in Teheran, unsplash

Das Writers in Prison Komitee engagiert sich für SchriftstellerInnen, JournalistInnen, VerlegerInnen, RedakteurInnen und BloggerInnen und macht auf das Schicksal und den Verbleib von Gefangenen oder Verschwundenen aufmerksam. Eine weitere wesentliche Aufgabe ist die Veröffentlichung von Texten. Das internationale Writers-in-Prison-Committee wurde 1960 in London gegründet, heute haben 62 der insgesamt 140 PEN-Zentren ein WiP-Committee, welches verfolgte AutorInnen als Honorary Members aufnimmt und diese unterstützt. Jährlich liegt eine Caselist des Internationalen PEN vor, ein monatliches Bulletin informiert über die neuesten Entwicklungen. Im Rapid Action Network werden Kampagnen für AutorInnen organisiert, deren Leben in Gefahr ist.

Buch des Monats Mai

Video Sonia Boumad

Sonia Boumad (Hg.) Heimatsuchen. Dreizehn Erzählungen von Menschen in Bewegung, edition pen Band 182, 2021

zu bestellen: info@penclub.at

PEN-Club

PEN International