Aktuelles 2021

Unterstützung für belarussische Autor*innen

Liebe Freund*innen, liebe Kolleg*innen, wir treten mit einer dringenden Bitte an Sie heran. Wie Sie wissen, bemüht sich der Österreichische PEN Club seit Jahrzehnten darum, verfolgte und inhaftierte SchriftstellerInnen zu unterstützen. Das Writers in Prison Komitee steht in Kontakt mit anderen PEN-Zentren, in der edition PEN werden Texte veröffentlicht, es wird alles getan, um sich dem Verschwinden und Verstummen unzähliger Menschen entgegenzustellen. Besorgniserregend ist u.a. die Lage in Belarus, wo der PEN

Gefahr in Verzug für belarussische AutorInnen und JournalistInnen

Vor wenigen Tagen eskalierte die Situation in Belarus, das belarussische Innenministerium führte eine landesweite gewalttätige Aktion gegen unabhängige Verbände von SchriftstellerInnen, JournalistInnen, Medienschaffenden und Menschenrechtsorganisationen durch. Davon betroffen war auch der Verband belarussischer Schriftsteller (UBW) und der unabhängige PEN Belarus, dessen Auflösung zu erwarten ist. Es erfolgten bereits Hausdurchsuchungen in den Wohnungen der Vorsitzenden und Beschlagnahmungen von Computern und Dokumenten, die Konten wurden gesperrt. Bereits 2020 verließ die Literaturnobelpreisträgerin Svetlana

Für die sofortige Freilassung von Julian Assange

Bitte unterzeichnen Sie den Genfer Appell FÜR DIE SOFORTIGE FREILASSUNG VON JULIAN ASSANGE „Wir, die Bürger von Genf und darüber hinaus, starten den Genfer Appell („Geneva Call“; „Appel de Genève“), um die sofortige Freilassung von Julian Assange zu fordern. Der WikiLeaks-Gründer befindet sich in strenger Isolation im Londoner Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh. Im Falle einer Auslieferung an die Vereinigten Staaten droht im dort eine Haftstrafe von 175 Jahren. Sein einziges Verbrechen ist,

Caselist 2020

Das Writers-in-Prison-Committee der Londoner Zentrale legt die aktualisierte Caselist 2020 vor, „Once a year the PEN International’s Writers In Prison Committee produces a case list (covering the previous year) of individuals around the world who are detained or otherwise persecuted for their peaceful political activities or for the practice of their profession.“ Caselist 2020

100 Jahre PEN International

Anlässlich 100 Jahre PEN International entstand eine digitale Plattform, die Ausstellung umfasst die schriftliche, visuelle und mündliche Geschichte und enthält Texte, Bilder und Dokumente, die die Arbeit von PEN International und der 90 PEN Zentren der letzten 100 Jahre erzählen. Sie bietet auch Gelegenheit, über die Gegenwart und die Zukunft der Organisation nachzudenken: „We are so delighted to share with you our exhibition Unlocking the History of PEN International. Our #PENExhibition is

Freiheit für Abdulrahman al-Sadhan

Am 5. April 2021 verurteilte das Sonderstrafgericht (SCC) in Riad den 37-jährigen Abdulrahman al-Sadhan zu 20 Jahren Haft. Er befindet sich bereits seit dem 12. März 2018 im Gefängnis. Fast zwei Jahre lang wurde er ohne Kontakt zur Außenwelt festgehalten, seine Familie wusste nicht, wo er sich befand. Grundlage für die Anklage gegen Abdulrahman al-Sadhan sind eine Reihe humoristischer Tweets, die von einem Account versendet worden waren, den er laut Staatsanwaltschaft

Amnesty Jahresbericht 2020/2021 erschienen

Der Amnesty International Jahresbericht 2020/2021 zur weltweiten Lage der Menschenrechte betrachtet 149 Länder und beinhaltet eine umfassende Analyse der globalen Menschenrechtstrends. „Wir befinden uns an einem Scheideweg. Wir müssen neu anfangen und eine Welt aufbauen, die auf Gleichberechtigung, Menschenrechten und Menschlichkeit beruht. Wir müssen von der Pandemie lernen und auf mutige und kreative Weise zusammenarbeiten, um gleiche Chancen für alle zu schaffen“ , Agnès Callamard, internationale Generalsekretärin von Amnesty International. Zusammenfassung: 

Der Österreichische PEN protestiert gegen die Verhaftung von Maung Thura (Zargana)

Myanmar: Am 6. April 2021 wurde Maung Thura (Zargana) in seinem Haus festgenommen und von Militärangehörigen an einen unbekannten Ort gebracht. Das Writers in Prison Komitee schließt sich dem Protest des PEN International an und verurteilt die Verhaftung des Satirikers und Dichters Zargana. „Myanmar must release him and all other writers who remain in detention. Myanmar must also institute an immediate inquiry into the killing of civilians and prosecute those