Writers in Prison Komitee

 

Marion Wisinger, Beauftragte des Writers in Prison Komitees. Historikerin und Autorin, Chefredakteurin der Liga, Vorstandsvorsitzende des Wiener Forums für Demokratie und Menschenrechte. Trainerin im Bereich der Bildungsarbeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Co-Projektleitung von Studien zu Gewalt in Wiener und oberösterreichischen Kinderheimen am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte JKU Linz.

zuletzt erschienen: Schwarze Tinte trinken. Über das Leid der Mädchen im Kinderheim Schloss Wilhelminenberg. In: Helmuth A. Niederle (Hg.), Festhalten am Silberstreifen. Aufrufe wider die Gewalt. mulieris mundi III, edition pen, 2021 

 

Video: Was macht das WiP-Komitee?
 

 

Mitglieder des Writers in Prison Komitees

 

Ishraga Mustafa Hamid, wurde im Sudan geboren, Politikwissenschaftlerin, Schriftstellerin und Menschenrechtsaktivistin, lebt seit 1993 in Wien als Schriftstellerin, Übersetzerin und freie Journalistin. Initiatorin und Mitbegründerin der Plattform literatur*grenzenlos. Sie ist Beauftragte für Arabische Literatur des Österreichischen PEN-Clubs und Leiterin des Literaturkomitees im Arabisch-österreichischen Haus für Kultur.

 

Sarita Jenamani, in Österreich lebende Schriftstellerin indischer Herkunft, Literaturübersetzerin, Herausgeberin des zweisprachigen Magazins für Migrantenliteratur „Words & Worlds“, Menschenrechtsaktivistin, Feministin und Generalsekretärin des Österreichischen PEN.

zuletzt erschienen: Allahs gefangene Schüler. Kerkerpoesie aus islamischen Ländern (Hg. mit Aftab Husain und Helmuth A. Niederle, 2019

 

Mark Allen Klenk, wurde in den Vereinigten Staaten geboren, lebt seit 1998 in Österreich. Er schreibt Romane, Prosa und Lyrik auf Englisch und auf Deutsch. Zusätzlich zu seinen Mitgliedschaften bei IG Autorinnen Autoren Österreich, Institut für Jugendliteratur und IG Kultur Wien ist er als Schriftsteller, literarischer Übersetzer und Visual Artist tätig.     Mark Klenk

 

 

 

Sama Maani, geboren in Graz, aufgewachsen in Österreich, Deutschland und dem Iran. Studium der Medizin in Wien und der Philosophie in Zürich. Ausbildung zum Psychiater und Psychoanalytiker, lebt heute als Schriftsteller in Wien. Blog Sama Maani

zuletzt erschienen: Žižek in Teheran, Roman, Drava Verlag, 2021

 

María Teresa Medeiros-Lichem, aus Bolivien stammend, Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft in New York  und Ottawa, Romanistin, Komparatistin und Lehrende der spanischen und lateinamerikanischen Kultur- und Literaturwissenschaft an der Universität Wien. Medeiros-Lichem ist Mitglied des Wissenschaftlichen Ausschusses der Internationalen Kongresse für Literatur und Menschenrechte, im Vorstand des PEN Club Austria und war von 2018 bis 2021 Vorsitzende der LAF (Lateinamerikaforschung Austria). 

Erschienen: Reading the Feminine Voice in Latin American Women‘s Fiction, New York 2002

Ulrike Moschen

Helga Neumayer

Helmuth A. Niederle, Schriftsteller, Übersetzer und Herausgeber. Präsident des Österreichischen PEN-Clubs.

zuletzt erschienen: Die Nachtwache der Schiffbrüchigen. Lyrik. Löcker Verlag, Wien 2020

 

Lorena Pircher

Kira Preckel

 

Cornelia Schäfer, Autorin, Sprecherin, Moderatorin, Präsidentin des Niederösterreichischen PEN-Clubs.

Cornelia Schäfer

 

 

 


Henriette Schroeder,
in Bonn geboren, studierte Amerikanische Kulturgeschichte, Kunstgeschichte und Psychologie sowie Jewish Studies und Kunstgeschichte. 1999 bis einschl. 2001 war sie für die OSZE, Abteilung Media Affairs, im Kosovo und in Bosnien und Herzegowina tätig. 2002 bis 2007 Pressesprecherin der „Internationalen Helsinki Föderation für Menschenrechte“ in Wien. Seit 1990 Tätigkeit als freie Journalistin, Dokumentarfilmerin und Übersetzerin.  

zuletzt erschienen: Oral History Interviews, in: „Dissident“ der „Victims of Communism Memorial Foundation“ in Washington, D.C., 2020

 

Mitra Shahmoradi-Strohmaier, geboren 1955 in Abadan/Iran, Malerin und Poetin. Lebt seit 1980 als freischaffende Künstlerin und Autorin in Wien.  Internationale Ausstellungen und Lesungen (Deutsch, Farsi, Englisch, Oria) und künstlerische Lehrtätigkeit. 

zuletzt erschienen: Still we sing” Voices on Violence Against Women, Cover, Dhauli Books, Indian, 2021

 

 

 

Ingrid Thurner, Ethnologin und Publizistin, vermittelt in Essays und Kommentaren – an der Schnittstelle zwischen Forschung, Praxis und Intervention – kultur- und sozialanthropologische Wissensbestände und neue Forschungsergebnisse.

zuletzt erschienen:  Anderssein und Andersmachen. Über Diversitäten, Diskriminierungen und Dummheiten. Edition Pen, Wien: Löcker Verlag 2021

 

 

 

Günther Zäuner schreibt Kriminalromane, Sachbücher, historische Krimis und Kurzgeschichten; spezialisiert auf Organisierte Kriminalität, Geheimdienste, Terrorismus, Rechtsextremismus, Sektenunwesen und Politik.

zuletzt erschienen: Manfred. Eine Familiengeschichte, edition roesner artesLiteratur, Wien 2020
www.guenther-zaeuner.at