Bücher

Unsere Publikationen

Der Österreichische PEN-Club übersetzt und ediert Texte, die im Löcker Verlag erscheinen. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit und bestellen Sie unsere Publikationen. info@penclub.at Anthologien hg. Helmuth A. Niederle Die Mauern des Schweigens überwinden. Anthologie verfolgter Autorinnen und Autoren. Löcker Verlag, Wien 2009. Von der Gerechtigkeit träumen. Anthologie verfolgter Autorinnen und Autoren. Löcker Verlag, Wien 2010. Von der Freiheit des Schreibens. Anthologie verfolgter Autorinnen und Autoren. Löcker Verlag, Wien 2011. mit

Enoh Meyomesse – Blumen der Freiheit

Enoh Meyomesse Blumen der Freiheit Gedichte edition pen Bd. 31 Aus dem Französischen übertragen von Jürgen Strasser Enoh Meyomesse, wurde im April 2015 nach vierzig Monaten Haft und Folter freigelassen. Die vorliegenden Gedichte beschreiben das Glück des ehemaligen Häftlings. Natürlich, nicht alles darin ist pures Glück, doch ist Enoh Meyomesse nunmehr ein freier Mann und dies ist sein Freudenschrei über die wiedererlangte Freiheit. Enoh Meyomesse, geboren 1955, ist Schriftsteller, Blogger,

Enoh Meyomesse – GEDICHTE DES HÄFTLINGS IN KONDENGUI

Enoh Meyomesse Gedichte des Häftlings in Kondengui Mit begleitenden Kommentaren von Jürgen Strasser, Philo Ikonya und Patrice Nganang Aus dem Französischen übersetzt von Jürgen Strasser edition pen Bd. 11 Der vorliegende Gedichtband des kamerunischen Schriftstellers und politischen Aktivisten Enoh Meyomesse ist während seiner Haft im berüchtigten Kondengui Gefängnis entstanden. Enoh Meyomesse ist bei mehreren Wahlen gegen den seit 30 Jahren amtierenden Präsidenten Paul Biya angetreten. Er war massiven Repressionen ausgesetzt

Uncensored Voices

Essays, Poems and Art Works by Exiled Eritreans. Edited by Daniel R. Mekonnen, Tedros Abraham, Abraham T. Zere Eine Kooperation des PEN Eritrea, DeutschSchweizer PEN-Zentrum und PEN Austria. Das Buch ist in der Reihe penyapaa 2017 erschienen. Erhältlich über info@penclub.at Eritrea_PEN  

Mahvash Sabet: Keine Grenzen. Gedichte aus dem Gefängnis

Mahvash Sabet, Lehrerin und Dichterin, sitzt momentan eine 20-jährige Haftstrafe im Evin-Gefängnis in Teheran ab. (2016 wurde die Haftstrafe auf 10 Jahre festgesetzt) Sie zählt zu den sieben führenden Vertretern der Bahai-Gemeinde, bekannt als „Yaran-i-Iran“ – „Freunde des Irans“ -, die seit 2008 wegen ihres Glaubens und ihrer Aktivitäten in der Bahai-Gemeinschaft inhaftiert sind. Im Gefängnis begann Mahvash Sabet damit, Gedichte zu schreiben. Eine Anthologie mit „Prison Poems“ wurde in