Iran

Mahvash Sābet ist frei!

Mahvash Sābet ist frei! Nach zehn Jahren Haft. Dies ist kein Anlass für Jubelgeheul und Triumphgeschrei, sondern ein Anlass nachzudenken. Was war der Anlass Mahvash Sābet ins Gefängnis zu werfen? Ihr „Vergehen“ bestand darin, dass sie Mitglied der Religionsgemeinschaft der Bahá‘í ist und darüber hinaus im siebenköpfigen Führungsgremium tätig war. Zu den nicht verhandelbaren Menschenrechten gehört die freie Religionsausübung. Dieses Recht kann auch von der Islamischen Republik Iran eingefordert werden.

Mahvash Sabet: Keine Grenzen. Gedichte aus dem Gefängnis

Mahvash Sabet, Lehrerin und Dichterin, sitzt momentan eine 20-jährige Haftstrafe im Evin-Gefängnis in Teheran ab. (2016 wurde die Haftstrafe auf 10 Jahre festgesetzt) Sie zählt zu den sieben führenden Vertretern der Bahai-Gemeinde, bekannt als „Yaran-i-Iran“ – „Freunde des Irans“ -, die seit 2008 wegen ihres Glaubens und ihrer Aktivitäten in der Bahai-Gemeinschaft inhaftiert sind. Im Gefängnis begann Mahvash Sabet damit, Gedichte zu schreiben. Eine Anthologie mit „Prison Poems“ wurde in