SYRIEN: Zaki CORDILLO und Ali AL-SHIHABI verhaftet; Sorge um deren Sicherheit

21. Jänner 2013 – RAN 03/13

Bearbeitung und Übersetzung: Jürgen Strasser

Das Writers in Prison Committee (WiPC) von PEN International ist besorgt um die Sicherheit des Dramatikers und Schauspielers Zaki CORDILLO, der seit 13. August 2012 in Damaskus gefangen gehalten wird. Cordillo wird weiterhin in Isolationshaft an einem unbekannten Ort festgehalten. Er gilt als ernsthaft gefährdet, Folterungen und Misshandlungen ausgesetzt zu werden. PEN International ist der Ansicht, dass Zaki Cordillo lediglich wegen der friedlichen Ausübung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung verfolgt wird, welches ihm laut Artikel 19 des Internationalen Pakts über Bürgerliche und Politische Rechte, den  Syrien unzterzeichnet hat, zusteht. PEN International fordert seine unverzügliche und vorbehaltlose Freilassung und ersucht dringend um Informationen über seinen Verbleib, gegen ihn anhängige Anklagepunkte und die Gewährleistung seiner Sicherheit in Haft.

Laut dem PEN vorliegenden Informationen wurde Zaki Cordillo am 13. August 2012 gemeinsam mit seinem Sohn Mihyar, einem Schauspieler, verhaftet. Es wird angenommen, dass er wegen seines Schreibens über die aktuelle Lage in Syrien ins Visier genommen wurde. Cordillo ist ein Dramatiker und ein bedeutender Vertreter des Puppentheaters, das im Arabischen als Masrah Azil bekannt ist.

Cordillo hat mehr als acht Stücke geschrieben, darunter Shade and Light (Schatten und Licht), Captain Caracoz und Alma’ar. Er trat sowohl als Regisseur als auch als Schauspieler in seinen Werken in Erscheinung. Er hat auch Stücke für Kinder geschrieben, wie Watery Dreams (Wässrige Träume), The Active Girl (Das aktive Mädchen) und The Kingdom of Ants (Königreich der Ameisen).

Seit Beginn des Konflikts wurden Dutzende Schriftsteller/innen, Dichter/innen und Dramatiker/innen festgenommen, weil sie in friedlicher Weise ihre Sicht der aktuellen lage in Syrien zum Ausdruck gebracht haben. Unter ihnen befindet sich der syrisch-palästinensische Politikanalytiker und Blogger Ali AL-SHIHABI, der am 15. Dezember 2012 durch den syrischen Geheimdienst festgenommen wurde. Sein Verbleib ist weiterhin unbekannt. Al-Shihabi ist ein bedeutender Schriftsteller, der mehrere Bücher veröffentlicht hat, darunter The World New Structure und Syria, Where to?. Wegen seiner friedlichen Oppositionsaktivitäten verbrachte er bereits zuvor neun jahre in Gefängnishaft.

Hintergrund
Anti-Regierungsproteste wurden Mitte März 2011 ausgelöst und haben sich seither über das Land ausgedehnt. Es kam zu Massenverhaftungen, Sicherheitskräfte gingen gegen die andauernden Proteste mit exzessiver Gewalt vor, wobei sie Tränengas und scharfe Munition verwendeten, um die Demonstrant/inn/en auseinanderzutreiben. Hochburgen der Opposition wurden mit Granatbomben und Raketen beschossen. Tausende Zivilist/inn/en wurden getötet, ein Vielfaches von ihnen verletzt. Die Demonstrant/inn/en fordern weiterhin politische Reformen und den Rücktritt Präsident Bashar al-Assads. Trotz gegenteiliger Versprechungen unterdrücken die syrischen Behörden diese Proteste mit oft willkürlicher Gewalt.

Obwohl  Medien und Internet bereits in den letzten Jahren erheblich eingeschränkt worden waren, haben die syrischen Behörden als reaktion auf die jüngsten Ereignisse noch weitergehende Restriktionen gegen die freie Meinungsäußerung und die Versammlungsfreiheit verhängt.  Die meisten ausländischen Berichterstatter/innen und Korrespondent/inn/en wurden aufgefordert, das Land zu verlassen, Zugang zu jeglichen unabhängigen Medien wird verwährt.

Bitte senden Sie Appelle zur Freilassung von Zaki Cordillo, Ali al-Shihabi und alle wegen ihrer freien Meinungsäußerung Inhaftierten

an die syrische Botschaft in Ihrem Land.

Für Österreich: Botschaft der Arabischen Republik Syrien, S.E. Herr Botschafter Bassam SABBAGH, Daffingerstraße 4, 1030 Wien

Bitte verbreiten Sie diese Meldung auch an Medien oder interessierte Gruppen in Ihrem Land.

Weitere Informationen (in Englisch):  Ghias Aljundi, PEN International Writers in Prison Committee, Brownlow House, 50/51 High Holborn, London WC1V 6ER, Tel.+ 44 (0) 20 7405 0338, Fax: +44 (0) 20 7405 0339, email: ghias.aljundi@pen-international.org

Be the first to comment

Leave a Reply